Die Schuhformen und -anforderungen unterscheiden sich grundlegend von den Schuhen für Frauen. Herrenschuhe können eine ganz besondere Eleganz ausstrahlen, sind aber ebenso bequem und ungewöhnlich.

Schuhe gehören zu den ältesten Kleidungsstücken, die der Mensch kennt. Sogar Ötzi hat vor 5.000 Jahren mit Nähten gestempelt, die aus verschiedenen Ledersorten durch Schnee und Eis zusammengenäht wurden. Seit der Steinzeit werden sie nicht nur zum Erwärmen der Füße verwendet, sondern sollen auch vor Verletzungen in unebenem Gelände schützen.

In den Anfängen der Schuhe gab es keine sichtbaren Unterschiede zwischen den Modellen für Männer und Frauen, nur in der Antike war in einigen Bereichen spezielles Schuhwerk für Männer erforderlich. Die Römer waren Pioniere im Schuhbau, als Legionäre, die unzählige Kilometer laufen mussten, blasenfreie Füße für effiziente Eroberungskampagnen benötigten. Daher wurden die römischen Herrensandalen für den rechten und linken Fuß erstmals in einer anderen Passform hergestellt und boten einen deutlich besseren Komfort als die üblichen Paarschuhe.

Erst im 16. Jahrhundert verbreitete sich in Mitteleuropa das Bewusstsein, dass Herrenschuhe auch die visuellen Anforderungen erfüllen sollten – die hochhackigen und spitzen Spitzenschuhe, die das Gehen zu dieser Zeit fast unmöglich machten, prägten das Bewusstsein des Trägers für Stehen und Mode. Mit der Möglichkeit der industriellen Produktion entwickelte sich der Herrenschuh zu Beginn des 20. Jahrhunderts zu einem Modeartikel.

Vintage Style 1950er Herrenschuhe |  Rockabilly Stiefel & Schuhe |  1950er Jahre.
Herrenschuhe im Stil der 1920er Jahre |  Peaky Blinders Stiefel |  1920er Herrenschuhe.
Alles über Herren 1950er Schuhe Stile |  Schuhe der 1950er Jahre, Mode der 1950er Jahre.
Beste Herrenschuhe 2020 - Stylischstes Kleid und Freizeitschuhe für M.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*